Kürzlich fand im MSC im Beisein von SCHNEIDER&PARTNER Chef Mag. Dieter Schneider, einem der Hauptsponsoren der SOZIALMESSE 2013 und einigen Funktionären des SSC sowie Vertretern des Chors CANTATE DOMINO, die Mitarbeiter des sozial sehr engagierten Steuerberatungsunternehmens sind und ebenfalls einen Beitrag aus ihrer neuen Weihnachts-CD beigesteuert haben, die Übergabe von €3.800 an die schwer sehbehinderte Frau Sabine Kleist als Ansparbetrag für einen neuen Blindenführhund. Ihr treuer Sly ist in die Jahre gekommen und kann seine Dienste nicht mehr ordnungsgemäß verrichten.

Frau Kleist ist auf den Hund angewiesen und könnte den Alltag ohne ihn nicht bewältigen, ist sehr engagiert und bemüht sich seit 1995 (!), daß auch in Österreich, so wie in Deutschland und in der Schweiz Blindenführhunde als gesetzlich anerkannter Reha-Behelf akzeptiert und vom Staat mitfinanziert werden. Bei Anschaffungs- und Ausbildungskosten für einen Blindenführhund in Höhe von €30.000 – 33.000 kann sich kaum jemand die Dienste eines Blindenführhundes leisten. Bitte unterzeichnen Sie die Petition an den Nationalrat.